Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jens |

Die Erfahrung mit der Multidomain-Vorgehensweise mache ich auch gerade. Anfangs schien es so effizienter zu sein, doch zunehmend sind die Abhängigkeiten (Templates, Scripte...) doch manchmal nervig und ich wünschte mir, es wäre alles sauber getrennt. Ein Problem konnte ich bis heute nicht lösen: Einige fertige Templates verwenden den Website-Title als Logo-Alt-Text. Den Website-Title kennt Contao aber nur einmal. So ist der also auf allen Websites gleich, was mehr als suboptimal ist. Wenn man das im Template ändert, hat man wieder einen Punkt mehr, der bei Updates Probleme machen kann...

Fazit: Ich denke auch über eine Entzerrung nach.

Antwort von Dennis

Moin Jens,

vielen Dank für deinen Kommentar.

Soweit ich das gesehen habe, verwenden einige Themes den Inserttag

page::rootTitle

oder

page::rootPageTitle

für den ALT-Text des Logos. Wenn du für jeden Startpunkt einer Website den Seitentitel ausfüllst, solltest du auch für mehrere Seiten individuelle ALT-Texte haben, ohne das Template anzupassen zu müssen.

Kommentar von Marcus |

Hi,
danke für deinen Artikel, sehr hilfreich. Mich würde noch interessieren, wie man bei einer Webseite verfahren sollte, die aus ca. 2000 Seiten besteht und diese in zwei weitere Sprachen übersetzt werden sollen. Wären da drei Contao-Installationen (also jeweils separat eine pro Sprache) oder lieber nur eine Installation mit dann 6000 Seiten und drei Startpunkten besser? Wäre das dann nicht ein Übersichtsproblem? Danke dir schon mal.

Antwort von Dennis

Moin Marcus,

wenn die 3 Sprachen die gleichen Module und Erweiterungen verwenden, dann würde ich – selbst bei so vielen Seiten – in einer Installation bleiben. Wenn die Sprachen sich aber stark unterscheiden und man den Wartungsaufwand für die Hauptsprache geringer halten möchte, dann könnten getrennte Installationen die bessere Lösung sein. So könnte man beispielsweise auch die am wenigsten besuchte Sprache verwenden, um ein Update zu testen, bevor man es für die anderen Sprachen durchführt.

Kommentar von Marcus |

Hi Dennis,
vielen Dank für deinen Ratschlag. Ganz sicher bin ich mir zwar noch nicht, aber ich glaube ich tendiere eher zu drei Installationen, gerade aus Updategründen. Wenn bei nur einer Installation beim Updaten etwas schiefgeht, hat man den Salat :-).

Bitte addieren Sie 2 und 7.

Immer auf dem Laufenden bleiben

Für den Newsletter anmelden

Der Newsletter erscheint 1x im Monat